Osternester selber basteln

Selbtgebastelte Osternester sind bei der Eiersuche ein echter Hingucker und kommen bei kleinen und großen Kids super an. Außerdem kann der Nachwuchs in der Vor-Osterzeit prima mitbasteln. So geht die Wartezeit auf den Osterhasen auch viel besser rum. Das brauchst Du für Dein Osternest:

- Leere Margarinendose

- Doppelklebeband

- Filz

- Schere

- Pappe

- Ostergras

Als erstes wird die Margarinendose gut ausgewaschen und getrocknet. Dann schneidest Du ein Stück Filz so zurecht, dass es so breit wie die Magarinendose ist und so lang, dass es einmal um die Dose geklebt werden kann. An der Seite, an der es später nach oben zeigen soll, schneidest Du das Stück Filz grasförmig ein.

In einem nächsten Schritt wickle das Doppelklebeband einmal um die Dose. Der Filz kann dann darauf haften. Bei der Verzierung sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Blumen, Häschen oder Ostereier - mit Pappe oder Stoff kannst Du beliebig viele Verzierungen auf den Filz aufkleben. Zum Schluss das Nest mit Ostergras füllen und fertig ist Dein selbtgebasteltes Osternest. Tipp: Mit kleineren Dosen eigenen sich die Nester auch perfekt als Tischdeko.

Und die passenden Outfits für die Eiersuche gibt es hier: