Ostereiersuche im Haus

Schon seit Wochen warten die ersten Schokohasen in den Regalen der Supermärkte. Ein klares Zeichen: Ostern steht vor der Tür.  Jahr für Jahr ist die Eiersuche dabei das Highlight für die Kleinen. Doch was tun, wenn kein Garten vorhanden ist? Kein Problem: Wir haben ein paar Ideen gesammelt, die mit Sicherheit für eine tolle Osterüberraschung sorgen.

Der Osterhase schafft es auch ohne Schlüssel ins Haus. Wenn das Wetter draußen nicht mitspielt oder erst gar kein Garten als Eierversteck herhalten kann, dann gibt es auch drinnen raffinierte Verstecke, mit denen die Ostereiersuche mindestens genauso erfolgreich wird.

- Was ist neben der Eiersuche und den vielen Süßigkeiten das Beste an Ostern? Richtig, schulfrei. Da eignet sich der Schulranzen doch perfekt als Versteck.

- Sicherlich hast DU schon fleißig dekoriert. Warum also nicht einfach Eier und Süßigkeiten mit in die Deko integrieren. Wetten, dass sie da auf den ersten Blick gar nicht auffallen?

- Auch im Obstkorb rechnet sicherlich kein Kind so schnell mit Süßigkeiten.

- Warum soll nur der Nikolaus die Stiefel füllen? Auch Schuhe eignen sich gut als Versteck für kleine Überraschungen.

- Und wenn Du gerade eh schon an der Garderobe stehst: In Jackenärmeln verstecken sich auch größere Schokohäschen besonders gerne.

- Um es den Großen zu erschweren und den Kleinen zu erleichtern, nutze auch die Versteckmöglichkeiten unter Tischen und Stühlen. So findet garantiert jeder etwas.

- Kissen oder Decken verbergen die Ostereier nicht nur, sie schützen sie auch noch vorm Zerbrechen.

- Für die ganz Kleinen sorgen sichtbare Verstecke für Freudenmomente. Dazu eignen sich große Nischen oder Raumecken gut.